Menga Platz
Loretzhaus 61
7447 Cresta (Avers)
info@gartenfroh.ch

Holzfaser-Bodenabdeckfolie (Patent-Nr. 696 618)

Bitte packen sie die Bodenabdeckfolie gleich bei Erhalt aus.
Die natürliche Bodenabdeckfolie hemmt das Unkrautwachstum und schützt den Boden vor Austrocknung, Erosion und Nässe. Die Folie hält den Boden feucht, lässt nicht zu viel Regen in die Erde und so bleiben die guten Bestandteile in der Erde und werden nicht weggeschwemmt. Die Erde wird weniger verdichtet. Bei Hanglagen oberhalb der Setzlinge zusätzliche Schlitze machen, damit das Wasser besser in die Erde sickern kann. Den Gartenboden ausrechen, mit Kompost (auch unverrottet) belegen, gut wässern und die Folie mit der dunklen Seite oben satt über die Erde legen. Es müssen keine Beete angelegt werden. Nur eine Fläche machen, die Folie darüberlegen, gut befestigen und mit Holzbrettern die Wege bilden. Keine Steine zum Beschweren verwenden, weil sich die Folie darunter auflöst. Holzscheiter eignen sich besser dafür.
Für die Befestigung selber Drähte (ca. 28 cm lang) biegen oder Erdnägel verwenden. Eine Schnur von einem Draht (Erdnagel) zum nächsten spannen und so die Folie gut befestigen. Keine Naturschnur verwenden, denn diese weitet sich aus. Den Rand eventuell mit Brettern beschweren.

Wichtig: Schneckenbekämpfung
Die Schneckenkörner oder Bierbecher am besten unter die Gartenabdeckfolie geben. So wird die Gartenerde über die Jahre frei von Schneckeneiern und andere Tiere sind nicht gefährdet. Der Biergeruch bleibt unter der Folie und lockt die Schnecken an. Auch die Ameisenköder kann man gut unter die Folie schieben. Blattläuse, Lauchmotten usw. gibt es es auch immer weniger, weil die Pflanzen kräftiger werden und so einen Befall verhindern.
Wichtig: Nicht bei heissem Wetter Setzlinge einpflanzen. Die Folie wärmt sehr und das könnte für die Jungpflanzen zu viel des Guten sein.

2 Pflanzungen pro Jahr sind gut möglich. Einfach die 1. Pflanze tief abschneiden. Ihre Wurzeln lockern und düngen den Boden. Daneben den neuen Setzling pflanzen. Zum säen (Rüebli, Bohnen, Spinat usw.) mit einem Japanmesser oder einer Schere schmale Bahnen in die Bodenabdeckfolie schneiden. Dazwischen Brücken lassen, damit die Folie satt auf dem Boden liegen bleibt. Kleine Gräben in die Erde machen und die Samen einstreuen, mit Erde wieder zudecken und gut wässern. Den Garten nur wenn nötig wässern, weil die Folie die Erde feucht hält. So kann Wasser gespart werden. Im Herbst die Haken oder Erdanker und die Schnur entfernen. Die Bodenabdeckfolie einfach liegen lassen. Sie kompostiert.

Die Folienbreite ist 3/3, auf der Längsseite 2/3 der Breite Abstand lassen